Playmobil Piratenschiff

Piraten kommen nie aus der Mode und alle Kinder lieben sie. Spätestens seit „Piraten der Karibik“ sind Spielzeuge wie das Playmobil Piratenschiff gefragter denn je.

 Das Wichtigste in Kürze:

  • sehr gute Verarbeitung
  • hohe Stabilität
  • reichhaltige Ausstattung
  • gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • einfacher Aufbau
  • langanhaltender Spielspaß

Eines der wichtigsten Equipments des Piratenschiffes ist der batteriebetriebene Unterwassermotor, der es möglich macht, das Schiff auch tatsächlich zu Wasser zu lassen. Mit den Maßen 30x28x28 cm ist das Boot nicht zu sperrig, um es im Kinderzimmer zu verstauen. Die an Bord angebrachte Kanone erlaubt durch einen mechanischen Auslöser das tatsächliche Abschießen der Kanonenkugel.

Kleine Konstrukteure gesucht

Der Spielspaß beginnt bei Playmobil Spielsachen bereits mit dem Zusammenbau und ist ein Vergnügen für alle kleinen Tüftler und Bastler. Das Zusammenfügen der Bauteile fördert außerdem die Kreativität und Geschicklichkeit. Dank der guten und übersichtlichen Aufbauanleitung stellt sich schnell der Erfolg beim Zusammenbau ein und das Schiff ist in etwa einer halben Stunde bereit für die Jungfernfahrt.
Die Liste der liebevollen Details des Playmobil Piratenschiffes ist fast endlos lang. Der grüne Schiffsrumpf wird überragt von einem großen weißen Segel mit einem riesigen schwarzen Totenschädel darauf. Weiter oben am Mastende befindet sich noch eine weitere, kleine Piratenflagge, die mithilfe einer Schnur sogar gehisst bzw. wieder eingezogen werden kann.

Playmobil 5238 - Piratensegler mit RC-Unterwassermotor
  • Material: Kunststoff
  • Abmessungen: 10 x 3,5 x 10 cm
  • Geschlecht: Mädchen und Jungen

Auf zu neuen Ufern

An Bord befinden sich drei Piratenfiguren, zwei männliche Piraten und eine Piratenfrau unterschiedlicher Herkunft und Hautfarbe. Diese sind beschäftigt mit den vielen Ausstattungsgegenständen, die ihnen mit an Bord gegeben wurden. Egal, ob mit der Kelle im Kochkessel gerührt werden muss, ob mit dem Besen das Deck gefegt werden soll oder ob der Anker mit der Ankerkette darauf wartet, ausgeworfen zu werden: an Bord gibt es immer genug zu tun.
Der Kapitän steht natürlich am beweglichen Steuer und dirigiert das Schiff mithilfe des unter dem Boot liegenden Unterwassermotors. Der Motor verfügt ebenfalls über eine bewegliche Steuerklappe und ist dadurch manövrierfähig.
Und während ein Pirat mit dem großen Fernrohr oben am Mast nach neuer Beute Ausschau hält, darf der andere Pirat schon mal die erbeuteten Münzen der Schatztruhe zählen. Natürlich gibt es auch Zeit zum Schlafen und Schaukeln in der großen gelben Hängematte, die an Deck befestigt werden kann.
Selbstverständlich achten auch Piraten auf ihr gutes Aussehen und haben deshalb zur Unterstützung Piratenhut, Piratenmütze, Haarschmuck und Armreife mit an Bord bekommen.
Es ist zu erwähnen, dass neben der Bordkanone auch noch ein Degen und ein Gewehr Teil der Ausstattung sind.

Sicherheit wird großgeschrieben

Zu beachten ist, dass das Schiff aufgrund der vielen beiliegenden Kleinteile für Kinder unter vier Jahren nicht geeignet ist und auch ab vier Jahren wegen der Gefahr des Verschluckens der Kleinteile unter Aufsicht eines Erwachsenen bespielt werden sollte.
Zusammenfassend kann gesagt werden, dass das Playmobil Piratenschiff ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis bietet und Ihr Kind mit Sicherheit sehr lange daran Freude haben wird.

Letzte Aktualisierung am 24.11.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API | Der Preis ist möglicherweise inzwischen geändert worden und auf dieser Seite nicht mehr aktuell


ähnliche Beiträge