Pikler Bogen

Der Pikler Bogen geht auf die Pädagogik von Emmi Pikler, Mitte des letzten Jahrhunderts, zurück. Der Bogen selbst besteht aus Holz und hat die Form eines Halbkreises. Das Gestell ist in der Mitte durch Sprossen verbunden. Kleinkinder können unten durchkrabbeln oder aber oben klettern. Ziel des Bogens ist, dass Kinder ihre motorischen Fähigkeiten nicht nur selbst erfahren, sondern auch noch selbstständig erlernen.
Gleichgewichtsgefühl, Kreativität und das Begreifen sowie Verstehen von Bewegungsabläufen sind nur kleine Ausschnitte des vielfältigen Nutzens eines Pikler Bogens.

Mögliche Anwendungen des Pikler Bogens

Obwohl es sich um eine sehr simple, gewölbte Holzleiter handelt, können zahlreiche Übungen und spaßige Spiele auf dem Pikler Bogen durchgeführt werden. Durch zahlreiches Zubehör lässt sich der Bogen rasch in einen Klettergarten verwandeln.
An die einzelnen Sprossen können zusätzliche Teile angehängt werden. Somit sorgt eine Rutsche für maximale Unterhaltung der Kinder.
Der Bogen kann mit Decken und Tüchern in eine Höhle verwandelt werden, auch eine Hängematte kann im Inneren angebracht werden.
Legt man den Pikler Bogen seitlich hin, entsteht wiederum ein völlig neues Konzept. Zwei Bögen können zusammen eine Kreis bilden. Diverse Spiele können mit Leichtigkeit durchgeführt werden.

Worauf man bei einem Pikler Bogen achten sollte

Im Vordergrund steht das Erlernen und Erfahren des Bogens mittels Spiel und Spaß. Das Kind sollte beim Aufstellen des Bogens und bei den Spielen Mitspracherecht haben. Es sollte selbst gestalten dürfen. Wichtig ist die Selbstständigkeit, die von Emmi Pikler immer wieder betont wurde.
Dennoch muss natürlich auch immer die Sicherheit im Auge behalten werden. Wenn Kinder Turnen, dann sind Unfälle und Verletzungen fast vorprogrammiert. Der Pikler Bogen sollte eine maximale Höhe von 75 cm haben. Dabei ist er hoch genug, dass Aktionen unter dem Bogen gesetzt werden können und dennoch kann sich das Kind nicht ernsthaft verletzen, wenn es von oben einmal herunterfällt.

Der Pikler Bogen eignet sich für fast jedes Kindesalter. Vorwiegend für Babys, die langsam Aufstehen und Gehen lernen, bis hin zu Kleinkinder bietet sich der Bogen für ein breites Publikum an. Selbst die Eltern finden ihren Spaß daran!

Als Faustregel gilt, dass sich der Pikler Bogen ohne zusätzlich Geräte für Kinder bis 3 Jahre und mit Zubehör für Kinder bis 4 Jahre eignet. Natürlich ist dies nicht in Stein gemeißelt. Der Pikler Bogen kann so lange ausprobiert und benützt werden, wie die Kinder Gefallen daran finden.

Pikler Bogen oder Pikler Dreieck?

Neben dem Pikler Bogen, gibt es zusätzlich das Pikler Dreieck, welches wie schon der Name vermuten lässt, die Form eines Dreiecks bildet. Im Grunde ist es egal, welches der beiden Formen verwendet wird.

Auch hier gilt: das Kind hat Mitspracherecht!

Aufgrund der Form unterscheidet sich Spiel und Spaß etwas, aber der Lerneffekt ist genau genommen ebenso vorhanden.
Durch die Form des Dreiecks besitzt diese Art eine etwas größere Höhe im Vergleich zum Pikler Bogen. Aus diesem Grund eignet sich das Pikler Dreieck für die älteren Kinder ab dem 4. Lebensjahr. Das Kind zeigt ohnehin selbst, welches Konzept es bevorzugt.