Das Kinderbett – Kuschelinsel, Schlafplatz und Spielhöhe in einem

LogoHausbetten für die Kids sind der beste Rückzugsort zum Spielen. Zwar denken wir als Eltern sicherlich zwangsläufig in der Regel in Bezug aufs Bett automatisch ans Schlafen. Doch bei weit gefehlt was die Kids angeht! Denn besonders Kleinkinder suchen gern in Bett als Kuschelinsel oder Spielplatz aus. Neben dem allabendlichen Schlafritual. Denn das Bett als solches kann durchaus gleich mehrere Bedürfnisse der Kleinen auf einmal abdecken. Spielzeug am und im Bett gehört ebenso dazu, wie die Kuscheldecke und das Lieblingsplüschtier. Dementsprechend ist die Auswahl an unterschiedlichen Betten, Designs und Modellen groß und für alle Bedürfnisse und Geschmäcker ausgerichtet. Da findet sich sich sicherlich genau das richtige Bettchen fürs Kind mit Spielfaktor und Rückzugshöhle auf einem Schlag.

Ein Indianer schläft gut

Das klassische Höhlenbauen schient uns noch immer in den Genen erhalten geblieben zu sein. Denn Fakt ist, dass wir als Kinder in der Regel selbst gern Buden und Höhlen gebaut haben und es unsere Kinder gleich tun. Das Buden Bauen und sich in einer Höhle zu verkriechen gibt eine Art Heim, Nest Sicherheit auf einmal weiter. Zudem ziehen sich Kinder gern einmal zum Spielen in ihr Bett zurück. Die so genannten Tipi Häuser und Betten, oder auch Hausbetten wie man sie beispielsweise auf https://minimididesign.com/hausbetten-tipi finden kann, bieten diese Möglichkeit.

Dazu muss noch nicht einmal ein Dach über den Kopf sein. Es reicht allein die Form eines Zeltes, einer Bude oder einer Kuschelhöhle und schon fühlen sich die Kleinen geborgen und pudelwohl. Sie können mit dem richtigen Spielzeug auf diese Weise manchmal stundenlang sich selbst beschäftigen und dabei auch noch wenn es ihnen danach ist, eine Runde schlafen. Denn nicht selten überkommt besonders die Kleinkinder dabei schnell die Müdigkeit und somit sitzen und liegen sie gleich in ihrem Bett. Praktischer geht es nicht.

Mit Spielgefährten

Selbst mit Sandkastenbekanntschaften und Kameraden zum Spielen aus der Kita und Co. treffen sich die Kleinen gern in ihrem kleinen Hausbett. Dort wird mit den Puppen zur Tafel gebeten bei Kaffee und Keksen. Ganze Gruppen mit Kuscheltieren auf die Beine gestellt, die anschließend gemeinsam bespielt werden. Aber auch der Austausch untereinander und die Tatsache allein, dass das Kind zulässt, dass auch andere in die Rückzugshöhle hineingebeten werden, kann die soziale Kompetenz des Kindes selbst stärken und für die Zukunft prägend sein. Spielen, Schlafen, Träumen und einfach einmal ganz allein oder mit Gesellschaft Gleichgesinnter kuscheln.

Das Bett als solches ist dadurch weitaus mehr, als nur der alltäglich und nächtliche Schlafplatz. Es bietet einen erweiterten Raum der Fantasie und deren Gestaltung und Ausschmückung für Kinder besonders in der Prägephase des Heranwachsens. Als weiterer, positiver Aspekt dieser Betten ist, dass das zu Bett gehen meist für diese Kids in ihr geliebtes Heiligtum in keinster weise ein Problem darstellt, sonder meist auf freiwilliger Basis gerne und freudig entgegen genommen wird. Denn das allabendliche Einschlafritual bis die Kleinen zum teil wirklich und wahrhaftig eingeschlafen und zur Ruhe gekommen sind, kann sich mitunter ansonsten als äußerst kräftezehrend und anstrengend erweisen.

Add Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *