Bollerwagen für Kinder – Varianten auf einen Blick

Der Bollerwagen ist früher wie heute ein beliebtes Transportmittel für Kinder. Sowohl die Eltern als auch der Nachwuchs wissen die unkomplizierte Handhabung und das heimelige Gefühl zu schätzen, die der gute alte Handwagen mit sich bringt. Vor dem Kauf sollten sich Verbraucher genau überlegen, welche Art des Bollerwagens am besten zu ihnen passt.

Diese Varianten gibt es

Der klassische Bollerwagen ist aus Holz gefertigt und kommt eher minimalistisch daher. Es gibt ihn in verschiedenen Größen und Farben – von naturbelassenem Holz über bunt lackierte Modelle ist alles dabei. Solch ein stabiler Bollerwagen bietet die Möglichkeit, auch schwerere Dinge zu transportieren. Zum Beispiel das Kinderrad, wenn das Kind keine Lust mehr hat, Fahrrad zu fahren.
Ein Bollerwagen aus Stoff besteht zum einen aus dem textilen Überzug und zum anderen aus einem Gestell aus Metall oder Stahl. Griffe, Räder und die Funktionalität unterscheiden sich nicht wesentlich von Wagen aus anderen Materialien.
Überdachte Bollerwagen gibt es inzwischen ebenfalls aus verschiedenen Materialien. Manche bestehen aus einer Sitz- bzw. Liegefläche aus Holz und einem textilen Dach, andere sind komplett aus Stoff gefertigt.
Faltbare Bollerwagen gelten als besonders praktisch, wirken allerdings eher modern statt urig. Auch diese Variante bekommt man im Handel in allen möglichen Preisklassen, Größen und Ausführungen.

‎Vorteile und Nachteile eines Klassikers: der Bollerwagen aus Holz

Wer sich für den Klassiker aus Holz entscheidet, muss entweder genügend Muskelkraft aufbringen, um den Wagen ins Auto oder eine Treppe hinaufheben zu können oder der Ausflug beginnt ausschließlich direkt an der Haustür. Aufgrund der Größe und des Gewichts kann man dieses Modell nicht „mal eben schnell“ auf den Ausflug mitnehmen.
Der Bollerwagen aus Holz ist stabil und bietet genügen Platz, um ein bis drei Kinder – je nach Alter und Größe – unterzubringen und zusätzlich Proviant, Decken oder Geschirr mitzunehmen. Die meisten Modelle aus Holz sind leichtgängig und liegen gut auf der Straße bzw. dem Weg, weil sie ein gewisses Eigengewicht haben.
Optisch machen die Bollerwagen aus Holz viel her, weil sie an die Wagen aus einer vergangenen Zeit erinnern. Ein weiterer Vorteil: Wer sich den Wagen aus Holz anschafft, kann diesen nach Belieben verändern. Das Holz kann nachbehandelt, lackiert, bemalt oder anderweitig individualisiert werden. Sogar eine selbst gebastelte Erweiterung in Form eines Daches wäre denkbar, sofern das handwerkliche Geschick vorhanden ist.

Bollerwagen aus Stoff: Licht- und Schattenseiten

Der Bollerwagen aus Stoff ist sehr leicht und lässt sich daher ganz einfach mitnehmen. Zudem ist dieser Wagen meistens günstiger als das Modell aus massivem Holz.
Handelt es sich um Polyester oder ähnliche künstliche Textilien, hält der Wagen Feuchtigkeit und Schmutz ab und der Bezug lässt sich einfach waschen, wenn doch einmal etwas schmutzig wird.
Leider halten die Bollerwagen aus Stoff meistens nicht so lange wie jene aus Holz. Sie sind schlicht anfälliger für Defekte, weil sie weniger massiv, dafür aber wendiger, leichter und günstiger sind. Wer den Wagen nur hin und wieder nutzt und viel Wert auf Flexibilität legt, kann hier zugreifen.

Ein Bollerwagen zum Falten: meistens eine gute Idee

Auch der faltbare Bollerwagen bietet maximale Flexibilität, wenn es darum geht, das geliebte Gefährt des Kindes zu einem Ausflug oder sogar in den Urlaub mitzunehmen.
Wegen der fehlenden Robustheit halten diese Wagen ein hohes Gewicht, holprige Wege und andere Belastungen nur bedingt aus. Wer sich einen faltbaren Bollerwagen anschaffen möchte, legt daher viel Wert auf eine hochwertige Verarbeitung. Dann kann man auch mit diesem Wagen glücklich werden.
Der größte Vorteil liegt auf der Hand: Nutzer können den Wagen zusammenfalten und ganz bequem auch in einem Kleinwagen oder gar im Lastenrad bzw. Fahrradanhänger verstauen. Manche Modelle lassen sich ganz klein falten, andere bleiben etwas größer – darauf sollte man schon vor dem Kauf achten.

Bollerwagen mit Dach

Der Bollerwagen mit Dach eignet sich für alle Familien, die gerne bei jedem Wetter gemeinsam Wanderungen, Spaziergänge oder Ausflüge zum Tierpark oder auf den Spielplatz unternehmen möchten. Das Dach schützt die Kinder und das Gepäck zuverlässig vor Regen oder Schnee.
Hat der Bollerwagen nicht nur ein Dach, sondern auch Wände, kann der Wind den kleinen Mitfahrern nichts anheben.
Der Wermutstropfen: Die Wagen mit Dach sind teurer und meistens schwerer als jene ohne.